Der Flug führte von Zell am See als Tankstop über Heiligenblut, Lienz, dem Plöcken Pass und dann dem Tagliamento Flussbett entlang nach Mazarack bei Lignano.Die Flugzeuge waren eine Remos G3-600 und eine Kappa KPD-2U. In Zell am See kam noch eine weitere Remos von Cristoph Mader hinzu. Er kannte die beste Route und konnte so die Führung übernehmen. Da ein UL in Italien nicht als Luftfahrzeug sondern als Sportgerät gilt, darf nicht höher als 500 ft Gnd geflogen werden. Transponder bleiben ausgeschaltet. In dieser Höhe war ein Flug entlang der Strandlinie von Lignano natürlich ein muss. Mazarack ist ein kleiner UL-Platz, der, wie alle UL-Plätze nicht auf offiziellen Karten verzeichnet ist, man findet die Koordinaten aber auf entsprechenden Seiten im Internet. Das Lokal ist sehr gut und für seine Fischgerichte bekannt. Die nächste Landung war in Al Casale, ein zum Urlaubs-Paradies umgebautes Gehöft mit eigenem UL Platz. Sehr empfehlenswert, auch für mehrere Tage. Da Superbenzin hier vorhanden ist, konnte nach dem Auftanken der Rückflug ohne Zwischenlandung erfolgen.

Blick auf den Grossglockner, Glockner Hochtortunnel und Edelweiss-Spitze

Der Tagliamento aus den Bergen bis in die Adria

Die Lagune vor Lignano

Der Strand von Lignano und ein kleiner Flugplatz in der Nähe

Mittagessen in Mazarack und der Flugplatz von Al Casale

Al Casale und der Flug zurück im Tagliamento Flussbett

Der Tagliamento, noch in den Bergen

die Route nach Al Casale